Hauptinhalt

Meldungen

Leipzig überführt 50 Busse an die Partnerstadt Thessaloniki

In Zusammenarbeit mit der DGV übertragen die Verkehrsbetriebe der Stadt Leipzig insgesamt 50 Busse an die Betriebe der Partnerstadt Thessaloniki. Hiervon traten die ersten 5 Busse ihre Reise am 27.08.2020 an.


04.09.2020 |

„Seit Anfang des Jahres waren wir nach einem Gespräch mit dem griechischen Bürgermeister Konstantinos Zervas in den Prozess eingebunden. Im Namen der DGV freue ich mich ganz besonders, dass nach der Abstimmung zwischen den Partnerstädten Leipzig und Thessaloniki nun mit der Überführung der 50 Busse begonnen werden kann. Dieses Projekt steht für länderübergreifende Zusammenarbeit auf kommunaler Ebene und zeigt, die DGV ist ein Modell für Europa", so der Parlamentarische Staatssekretär und Beauftragte der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel für die DGV Norbert Barthle, MdB.

Der Erfolg dieses Projekts zeigt den Mehrwert interkommunaler Zusammenarbeit - auch über die Grenzen eines Landes hinaus. Beide Städte profitieren von diesem Geschäft, weil der Öffentliche Personennahverkehr gestärkt wird, Leipzig modernisiert seine Fahrzeugflotte und Thessaloniki erweitert seine Angebote. 

Für diesen besonderen Anlass wurden zwei der Busse durch die DGV und die Stadt Leipzig mit den Wappen und Logos aller Beteiligten sowie den Silhouetten der Städte beklebt. Diese Busse werden nun vor Ort zum Sinnbild für die gelebte Städtepartnerschaft, kommunale Solidarität und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Die DGV ist stolz über diesen Erfolg und wird sich auch weiterhin für kommunale Partnerschaften einsetzen. Wenn Sie Interesse an einer kommunalen Zusammenarbeit haben, dann melden Sie sich bitte bei der DGV und unser Team wird Sie hierzu gerne beraten und organisatorisch unterstützen.

04092020

Service-Links

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen