Hauptinhalt

KRETA UND MECKLENBURG-VORPOMMERN entwickeln ALTERNATIVTOURISMUS

ITB 2019 – EOT-Generalsekretär Tsegas und DGV-Beauftragter Barthle begrüßen das Memorandum zur künftigen Zusammenarbeit

ITB 2019

07.03.2019 |

Auf der ITB 2019 zeichneten heute im Beisein des DGV-Beauftragten Norbert Barthle sowie des EOT-Generalsekretärs Konstantinos Tsegas, das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern und die Region Kreta eine Vereinbarung zur engeren wirtschaftlichen Kooperation mit Schwerpunkt Tourismus.


Norbert Barthle beglückwünscht die Parteien: „Ein weiterer Schritt hin zu einem Stück gelebten Europa. Wir brauchen solche regionalen Initiativen um die lokale Wirtschaft zu stärken und Potenziale zu nutzen, in beiden Ländern“. Der Staatssekretär des Wirtschaftsministeriums des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Stefan Rudolph, und der Vize-Gouverneur und Beauftragte für Tourismus der Region Kreta, Michalis Vamiedakis, unterstrichen die Bedeutung des Memorandums als Startschuss für weitere Projekte. Ziel ist der offene Austausch von Tourismuskonzepten und die Entwicklung von Strategien zur Produktvermarktung und Ausbau von Alternativtourismus. Dr. Stefan Rudolph: „Wir stehen vor den gleichen Herausforderungen. Tourismus und Infrastruktur müssen zueinander passen, Arbeitsplätze müssen sicherer sein und unsere Umwelt muss bewahrt werden. Wir brauchen einen Tourismus, der die Infrastruktur stärkt, Arbeitsplätze sichert und die Umwelt bewahrt. Eine Partnerschaft mit der Destination Kreta kann uns wichtige Impulse geben. Kreta entwickelt, wie wir, Konzepte, die die Saison verlängern und weiter hochwertigen Tourismus etablieren. Hier können wir Erfahrungen austauschen und beidseitig profitieren“.


Der Tourismusboom nach Griechenland schlägt alle Rekorde. Fast 20 Prozent des griechischen Bruttoinlandsprodukts werden im Tourismus erwirtschaftet und jeder vierte Arbeitsplatz ist in Griechenland dieser Branche zuzuordnen. In 2017 sind alleine 3,7 Millionen Deutsche nach Griechenland gereist.

Das DGV-Netzwerk setzt sich dafür ein, diesen Wirtschaftszweig durch Vermittlung von Partnerschaften zwischen Kommunen, lokaler Wirtschaft und Zivilgesellschaft auszubauen. Die Partnerschaft zwischen Kreta und Mecklenburg-Vorpommern ist aus dem DGV-Netzwerk entstanden und kann sich nun zu einem role-model für die europäische Tourismusbranche entwickeln.


Statement von Michalis Vamiedakis
Vize-Gouverneur und Beauftragte für Tourismus der Region Kreta

“Tourism is the main GDP pillar in the Region of Crete and German market represents the 23% of the tourism traffic on the island, having enjoyed a growth of more than 100% the last 5 years. German tourists, but also investors have been giving a vote of confidence to Crete, not only now, but also in the challenging years of the past. It`s therefore needless to say how important the co – operation between our countries is and how bright perspectives are born through synergies and joining forces.

We believe that the co – operation with the State of Mecklenburg officially starting today, with the signature of this MOU, as a result of the strong efforts of Minister Mr. Harry Glawe and Governor Mr. Stavros Arnaoutakis can bring benefits for both parts. During the past years the tourism development strategy of the Region of Crete, has been focusing among others on the season duration extension and has luckily seen tangible results over that past 4 years, mainly from the German market, alternative tourism, as well as digitalizing our touristic product, making it applicable to the modern market demands. We believe this is a safe and healthy direction towards the balanced development of the full islands` surface, creating additional investments and working positions. We trust that the exchange of, experience, know -how and examples of applied practices with our German partners can show the way to success and actively prove that EU values of co – operation can have practical long term results, for the benefit of the local societies.”


Ablaufskizze

ITB – Halle 1 – Stand 101/101 a
Stand Fremdenverkehrszentrale Griechenland EOT

13:00-13:05 Uhr Eintreffen aller Teilnehmer und Begrüßung durch  EOT-Generalsekretär
Konstantinos Tsegas
13:05-13:10 Uhr Eröffnung der Zeichnungszeremonie und kurze Statements von Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit  des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Stefan Rudolph und Vize-Gouverneur der Region Kreta, Michalis Vamiedakis
13:10-13:13 Uhr Zeichnung der Dokumente und Presseaufnahmen
13:13-13:25 Uhr Statements des DGV-Beauftragten Barthle an die Presse auf Anfrage

ITB 2019

ITB 2019

ITB 2019

ITB 2019

ITB 2019

Service-Links

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen