Hauptinhalt

Archiv

Iraklio Attiki und die Gemeinde Mühldorf am Inn erneuern ihre gemeinsamen Horizonte

Wissenstransfer zwischen den Partnergemeinden im Rahmen der Deutsch-Griechischen Versammlung (DGV)


18.05.2017 |

Frischer Wind weht in der Beziehung zwischen der Gemeinde Iraklio Attiki und Mühldorf am Inn in Bayern, direkt nach dem Besuch, der kürzlich von Vertretern aus Griechenland bei ihren Partnern in Deutschland stattgefunden hat.

Dem Bürgermeister der Gemeinde in Attika, Nikos Bampalos und Leiter der griechischen Delegation, bot sich als Gast des Bayerischen Abgeordneten, Günter Knobloch, sogar die Gelegenheit an, dem Βayerischen Landtag die Lage in Griechenland darzustellen.

Die beiden Gemeinden haben durch ihre Bürgermeister, Marianne Zollner und Nikos Bampalos die Beziehungen wiederaufgefrischt und schreiten nun in die Erstellung neuer Bereiche der Zusammenarbeit mit Fokus auf den Erfahrungsaustausch in Themen der kommunalen Selbstverwaltung und unter aktiver Einbeziehung der Bürger über.

An der griechischen Delegation nahmen, außer dem Bürgermeister von Iraklio, außerdem der Vorsitzende des Stadtrates, Georgios Petrou, die Stadträtin und Zuständige für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation, Despoina Aivatzidou-Poriotou und andere Beamte aus der griechischen kommunalen Selbstverwaltung, teil.

Die Deutsch-Griechische Versammlung hat sich innerhalb von wenigen Jahren zu einem dynamischen Netzwerk von Städten und Regionen entwickelt, das sich an der praktischen Zusammenarbeit orientiert und der Teilnahme der Zivilgesellschaft und der Wirtschaft offen steht. Es handelt sich um thematische Partnerschaften, die ins Leben gerufen werden, wenn dies von griechischer oder von deutscher Seite erwünscht wird.

KONTAKT:
Büro der Deutsch-Griechischen Versammlung (DGV),
Rizountos 63, 55131 Kalamaria / Thessaloniki,
Ansprechperson: Christos Lasaridis, Tel.: +302310692115, Fax: +302310692199
E-Mail: info@grde.eu Website: www.grde.eu

18052017-01

18052017-02

18052017-03

Service-Links

Lexikon der Entwicklungspolitik

Fenster schließen